reformierte kirche Altikon-Thalheim-Ellikon
reformierte kirche Dinhard
reformierte kirche Rickenbach
reformierte kirche Seuzach

Iris Herrmann

Neue Kirchgemeinde wird Seuzach-Thurtal heissen

Seuzach-thurtal<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>seuzach-reformiert.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>112</div><div class='bid' style='display:none;'>1721</div><div class='usr' style='display:none;'>42</div>

Die Steuerungsgruppe «Winti-Nord» hat an ihrer letzten Sitzung vom 12. Juni die zahlreichen, beim Wettbewerb eingereichten Vorschläge für den Namen der 2020 neu entstehenden Kirchgemeinde mit Altikon-Thalheim-Ellikon (ATE), Dinhard, Rickenbach und Seuzach geprüft und diskutiert. Mit «reformierte kirche Seuzach-Thurtal» wurde gemäss der Tradition der reformierten Landeskirche des Kantons Zürich schlussendlich ein Name gewählt, welcher auf den Standort resp. die Region hinweist.
Iris Herrmann,
Sollten die Stimmberechtigten von ATE dem Zusammenschluss im November nicht zustimmen, wäre dieser Name allerdings nicht mehr passend. In diesem Fall würde die neue Kirchgemeinde «reformierte kirche Region Seuzach» heissen.

Gewinner des Wettberwerbs
Der Name «reformierte kirche Seuzach-Thurtal» wurde zwar im Wettbewerb nicht vorgeschlagen. Er hat sich vielmehr aus der Diskussion in der Steuerungsgruppe ergeben. Der alternative Name «reformierte kirche Region Seuzach» dagegen hatte Peter Küffer, Seuzach, eingereicht. Er ist damit Gewinner der versprochenen 150.- Franken. Peter Küffer verzichtet allerdings auf das Geld und spendet es der CEVI-Seuzach. Herzlichen Dank für die wohlwollende Geste. Und allen Wettbewerbsteilnehmenden ein Dankeschön für Ihre Teilnahme und die eingereichten Vorschläge.
Bereitgestellt: 25.06.2018     Besuche: 20 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch